Narkosen

Anästhesist Dr. med. Stefan Blönnigen
Anästhesist Dr. med. Stefan Blönnigen

Schmerzfreie Zahnbehandlungen

Schmerzfreie Eingriffe sind uns besonders wichtig, da eine kieferchirurgische Behandlung in der Regel von niemandem als angenehm empfunden wird. Die heutige Anästhesie ermöglicht präzise und sichere Dosierungen und sanfte Narkoseverfahren, welche selbstverständlich auch in unserer Praxis täglich durchgeführt werden. Unser Anästhesist Dr. med. Stefan Blönnigen (Arzt für Anästhesiologie, Ambulante Anästhesie) und sein Team verfügen über perfekt ausgestattete Arbeitsplätze, und bedienen sich modernster Narkosetechniken die es Ihnen erlauben, Narkosen exakt auf den Eingriff abzustimmen und schmerzfreie Untersuchungen und Behandlungen durchzuführen. Wir bieten in den Räumen unserer Praxis und Privatklinik alle aktuellen und schonenden Narkoseverfahren wie die Vollnarkose, den Dämmerschlaf (Analgo-Sedierung) und das Monitoring. Sowohl eine ambulante als auch eine stationäre Betreuung mit Übernachtungsmöglichkeit ist möglich.

In der Narkosebesprechung wird das beste Narkoseverfahren für den Patienten von Chirurg und Anästhesist gemeinsam vorgeschlagen, die Besonderheiten und Einzelheiten erläutert, und die weitere Vorgehensweise mit dem Patienten abgestimmt.


Allgemeinanästhesie

Die Allgemeinanästhesie schaltet das Bewusstsein, die Schmerzempfindung und die aktive Bewegungsfähigkeit der Muskeln für eine bestimmte Zeit aus. Diese Vollnarkose wird generell als positiv und entspannend empfunden, da sie sowohl im Hinblick auf die unterstützenden Apparate als auch auf die verwendeten Medikamente den modernsten Standards entspricht. Kindern und Jugendlichen, die große Angst vor einem chirurgischen Eingriff haben, bieten wir eine abgeschirmte, professionell geführte Narkose. Bei nervösen oder empfindsamen Erwachsenen ist eine Operation, die in der anatomischen Nachbarschaft von empfindlichen Strukturen wie Nerven und Gefäßen durchgeführt wird, nur unter Anwendung einer Allgemeinanästhesie oder Analgo-Sedierung möglich, um ungewollte Bewegungen, die in Verletzungen resultieren könnten, auszuschließen. Und auch der bei manchen Patienten vorhandene deutlich gesteigerte Würge- oder Schluckreflex lässt sich unter einem der genannten Narkoseverfahren problemlos in den Griff bekommen.

Patienten mit internistischen Erkrankungen, wie z.B. Herz-Kreislauf-Störungen, empfehlen wir eine Narkose, um vor allem einer zusätzlichen und dann eventuell extremen Belastung vorzubeugen. Vermehrt äußern Patienten den Wunsch, von der Behandlung nichts mitbekommen zu wollen und entscheiden sich daher für den schmerzlosen Schlaf (Narkose) als für die örtliche Betäubung. Wie Sie sich auch entscheiden mögen - wir garantieren zuverlässige Narkosetechniken und genaues Monitoring.

Sedierung

Als Analgo-Sedierung /Dämmerschlaf bezeichnet man die medikamentöse Schmerzausschaltung bei gleichzeitiger Beruhigung und kompletter Entspannung. Im Unterschied zur Narkose reagiert der Patient auf äußere Reize und einfache verbale Ansprache und atmet selbständig.

90% der Patienten haben nach dem Dämmerschlaf keine Erinnerung an die Behandlung, die restlichen 10% erinnern sich bestenfalls fragmentarisch an die Geschehnisse, haben jedoch keine unangenehmen Erlebnisse. Die Schmerztherapie für die postoperative Periode wird eingeleitet durch eine örtliche Betäubung des zu operierenden Operationsbereichs, die erst während des Narkoseverfahrens durchgeführt wird. Dies bewirkt, dass der Patient nach dem Erwachen nur das Taubheitsgefühl der lokalen Anästhesie verspürt, jedoch keinerlei Operationsschmerzen.

 


Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an unter der Telefonnummer 0211/136090 oder nutzen Sie das Kontaktformular. Gerne sind wir Ihnen behilflich!


 

Implantologie


MKG Praxis